Zürich | 11.–17. Juli |

About IPhO

Wissenschafts-Olympiaden gehen auf Schülerwettbewerbe in Zentraleuropa zurück. Dank dem Engagement der UNESCO sowie einiger Pioniere weiteten sich Teilnehmerkreis und Anzahl Fächer aus. Insgesamt haben inzwischen 12‘000 Jugendliche an der IPhO mitgemacht.

Die Internationale Physik-Olympiade IPhO wird seit 1967 durchgeführt, die Schweiz nimmt seit 1995 mit beachtlichem Erfolg teil: Mit 2 Gold-, 3 Silber- und 14 Bronzemedaillen plus 35 „Honorable Mentions“ konnte in den vergangenen 20 Jahren brilliert werden. 2015 gewann das Team, bestehend aus fünf Gymnasiasten, 2 Bronzemedaille und 3 „Honorable Mentions“. Das Fürstentum Liechtenstein nahm 1999 das erste Mal mit einer eigenen Delegation an einer IPhO teil.

Die internationale Teilnahme induziert ein mehrstufiges nationales Selektionsverfahren, das in der Schweiz und Liechtenstein von sieben Fachvereinen (Biologie, Chemie, Geografie, Informatik, Mathematik, Physik und Philosophie) durchgeführt wird, die sich unter dem nationalen Dachverband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden VSWO verbunden haben. Verband und Vereine werden durch Spenden drittfinanziert. Für die Jugendlich